Kooperationen

Besonders enge Kooperationen bestehen zu:

bezüglich der Versorgung von Patienten mit nicht erholsamen Schlaf, Schnarchen und Schlaf-Apnoe-Syndrom sowie Schlafstörungen anderer Genese. Wir arbeiten eng mit spezialisierten Kliniken und Fachabteilungen regional und überregional zusammen sowie dem Gesundheitszentrum Teuchern.

Daneben arbeiten wir im Kampf gegen die seltene und oftmals schwere Erkrankung Pulmonale Hypertonie  seit 2008 aktiv in einem interdisziplinären Qualitätsnetz (www.IQPH-leipzig.de), welches interessierte und kompetente Pneumologen, Kardiologen, Radiologen, Nuklearmediziner, Rheumatologen, Hämatologen und Gastroenterologen vereint. Unser Hauptanliegen besteht hierbei in einer konsequenten Diagnostik von Patienten mit (noch nicht ursächlich geklärter) Luftnot, einem adäquaten Screening von Risikopatienten (z.B. Patienten mit Sklerodermie oder stattgehabter Lungenembolie) und einem evidenzbasierten Einsatz diagnostischer Algorithmen, um diese Erkrankung frühzeitig erkennen und behandeln zu können.

Mit Herrn Prof. Dr. Ewert (Universitätsmedizin Greifwald) verbindet uns seit 2010 eine enge wissenschaftliche Zusammenarbeit, die insbesondere dem diagnostischen Einsatz der Spiroergometrie zur subtilen Charakterisierung von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) gewidmet ist. Aktuelle Ergebnisse werden wir auf dem 55. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin vom 26. März bis 29. März 2014 in Bremen vorstellen.